16: ANTIPHONAR – "ANTIPHONARIUM ROMANUM

Ad ritum breviarii ex decreto Sacrosancti Concilii Tridentini restituti ... Ea omnia continens, quae tum ad Officium divinum decanta(n)dum, tum iuxta tonu(m) Fr(atr)um Eremitarum Ordinis S. Pauli Protoeremitae req(ui)ru(n)t(ur)". Lateinische Handschrift auf Papier. Dat. Marienkonvent in Remete bei Zagreb, 1725. Fol. Mit architektonischer Titelbordüre in Gouache und zahlr. farb. Initialen. 1 nn., 168 num., 5 nn. Bl. Choralnotation auf 4 roten Linien. Leicht läd. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln. (191)
Schätzpreis: 1.500,- €


Vollständiges Antiphonar, laut Vermerk auf dem Titel durch den Paulinerbruder Marcus Sylvester im Marienkloster in Remete geschrieben. – Das Kloster der Paulinereremiten in Remete, 1278 begründet, gehörte zu den einflußreichsten dieses Ordens in Kroatien. – In der Art mittelalterlicher Manuskripte dekorativ gestaltet, mit Überschriften in Rot und oft mehrfarbigen, ornamental verzierten Initialen. – Die bis Blatt 168 numerierten Blätter wohl von einer Hand, ein Nachtrag "Hymnus SS. Ambrosii et Augustini" wenig später in ähnlicher Ausführung; es folgt ein weiterer, noch etwas jüngerer Nachtrag (3 Seiten). – Vorderes Innengelenk gebrochen, fliegender Vorsatz entfernt, Respektblatt tls. gelöst, am Ende einige (wohl weiße) Blätter entfernt, Blatt 146 mit angeränderten Randschäden, einzelne Korrekturen auf Tekturstreifen, stellenw. etw. fleckig.

Complete antiphonal, according to the annotation on the title, written by ther Paulinian Marcus Sylvester at the monastry at the Church of the Assumption of Mary in Remete near Zagreb. – Front inner joint broken, flyleaf removed, blank almost loose, some sheets (probably blanks) at the end removed, sheet 146 remargined, sporadic corrections on mounted strips, partly somewhat soiled. – Contemporary slightly soiled calf over wooden boards.