1592: BAYERN – RADER, M.,

Bavaria sancta. 3 in 2 Bdn. München, (Anna Berg für) R. Sadeler, 1615-27. Fol. Mit 3 gestoch. Titeln, 110 (statt 124) Kupfertafeln von R. Sadeler sen. und jun. nach J. M. Kager (in der Paginierung), zahlr. Textkupfern und gestoch. Verlegermarke am Ende. 161 num., 12, 15 nn. Bl., 353 S. (ohne die S. 3/4, 25/26, 29/30, 33/34, 43/44, 69/70, 103/104, 113/114, 117/118, 155/156, 185/186 und 267/268), 8; 3 nn. Bl., 207 S., 6 nn. Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. auf Holzdeckeln mit 2 Messingschließen und mod. Pp. unter Verwendung alten Pergaments (Gebrauchsspuren). (17)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 600,- €


Erste Ausgabe. – CLC R 22. Lentner 4095. De Backer/Sommervogel VI, 1376, 19. Thieme/Becker XXIX, 301. – Beeindruckende Kupfer zu den Martyrien bayrischer Heiliger. – Titel von Bd. I mit rasiertem Besitzvermerk, Titel von Bd. III am oberen Rand mit Abschnitt, die erste Buchbindereinheit mit den Bänden I und II mit gebrochenen Innengelenken; die Blätter des dritten Bandes mit zahlr. stärkeren Randläsuren. Alle Teile gebräunt und fleckig.

NACHGEB.: DERS., Bavaria pia. Ebda. 1628. Mit gestoch. Titel, 14 Kupfertafeln, Textkupfer und gestoch. Verlegermarke am Ende. 5 Bl., 187 S., 6 Bl. – Erste Ausgabe. – De Backer/Sommervogel VI, 1379, 24. Lentner 4095: "Sehr selten mit dem fast stets fehlenden vierten Teil: Bavaria pia." – Mit einigen hinterlegten Eckausrissen, etw. wasserrandig, gebräunt und leicht fleckig.