153: ANGELUS DE CLAVASIO,

Summa angelica de casibus conscientiae. Nürnberg, A. Koberger, 1492. Fol. Mit eingemalter Deckfarben-Initiale und zahlr. eingemalten Initialen in Rot. 310 (statt 312) Bl. Mod. Ldr. unter Verwendung der alten blindgepr. Kalbldr.-Holzdeckel mit 2 intakten Schließen und 8 (von 10) Messingbeschlägen. (100)
Schätzpreis: 5.000,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 3.500,- €


Goff A-722. IGI VI, 565-A. BMC II, 434. GW 1933. BSB A-531. – Alphabetisch geordnetes Handbuch als Beichtspiegel, von 1476 bis 1520 in zahlreichen Ausgaben verbreitet. Hauptwerk des Minoriten Angelus de Clavasio (1411-1495), der als Kommissar für den Türkenkreuzzug auch in das Tagesgeschehen eingriff. – Ohne die weißen Bl. am Beginn und am Ende. – Vorderes Innengelenk angeplatzt, Spiegel jeweils mit Makulaturblättern einer Notenhandschrift des 15. Jhdts., am Beginn und Ende einzelne geringe Wurmspuren (kein Textverlust), wenige Blätter mit kleinem Ausriß, gering fleckig, tls. etw. gebräunt. – Mit intakten Blattweisern.

Manual in alphabetical order as model confession, widespread in numerous editions from 1476 till 1520. Major work by the Friar Minor Angelus de Clavasio (1411-1495) who as commissioner for the crusade against the Turks also intervened in the events of the day. – Upper inner joint bursted, paste-down always with waste sheets of a handwritten music score of the 15th century, at the beginning and the end small isolated worm traces (not affecting text), some leaves with small tear-out, minimally soiled, here and there a little browned. – With intact bookmarks. – Modern calf by using the old blind-pressed calf wooden boards with 2 intact clasps and 8 (of 10) brass fittings.