151: BIBLIA GERMANICA – NOVUM TESTAMENTUM – DAS NEW TESTAME(N)T

so durch den hochgelerten Hieronymum Emser seligen verteutscht, under des Durchleuchtigen, Hochgebornen Fürsten und Herrn, Herrn Georgen Hertzogem zuo Sachssen etc. Regiment außgegangen ist. (Freiburg im Breisgau, J. Faber), 1539. Mit Titelholzschnitt, 11 Textholzschnitten, einigen Holzschnittinitialen und Druckermarke in Holzschnitt am Ende. 20 nn., 399 (recte 407) num., 3 nn. Bl. Blindgepr. Schweinsldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 2 defekten Schließen (Rücken etw. brüchig, Bezug an den Kanten stellenw. aufgeplatzt, beschabt und bestoßen). (127)
Schätzpreis: 2.000,- €
Ergebnis: 2.800,- €


VD 16 B 4424. BSWL E 309. – Nicht im STC und bei Adams. – Die Übersetzung des Neuen Testaments von Hieronymus Emser (1477-1527) erschien zuerst 1527, also bald nach der deutschen Version von Luther 1522 und zählt somit zu den Korrekturbibeln oder Gegenbibeln. "Um Luthers Bibelübersetzung zu verdrängen, gab Emser eine deutsche Übersetzung des NT heraus, der er freilich selber Luthers Arbeit zu Grunde legte" (LThK III, 668).

NACHGEB.: DERS., Annotationes über Luthers neuw Testament, und dem newen Testament, so Emser verteutscht hat. (Freiburg, J. Faber), 1535. Mit Titelholzschnitt und Druckermarke in Holzschnitt am Ende. 140 Bl. – VD 16 E 1095. IA 160.219. – Nicht im STC und bei Adams. – Letzte Ausgabe der Kritik an Luthers Übersetzung des Neuen Testaments, erstmals mit abweichendem Titel 1523 erschienen. "In seiner Schrift vom J. 1523 wollte er [Hieronymus Emser] Luthern nicht weniger als 1400 Fehler und ketzerische Irrthümer in seiner Uebersetzung nachgewiesen haben, die größtentheils Abweichungen von der Vulgata waren, in denen Luther dem Grundtexte folgte" (ADB VI, 98). – Bl. 25 mit Randausriß. – Spiegel mit Einträgen von alter Hand, beide Werke unten stellenw. etw. wasserrandig und minimal sporfleckig, leicht fleckig. – Aus dem Besitz des Klosters der Augustinereremiten in Memmingen mit Besitzvermerken auf dem fliegenden Vorsatz und auf dem ersten Titel.

With title woodcut, 11 woodcuts in the text, some initials and printers device in woodcut as well. – The translation of the New Testament by Hieronymus Emser was first published in 1527, so only shortly after Martin Luther’s German version of 1522, and is meant to counter Luther’s translation.

REBOUND: IDEM, Annotationes. – With title woodcut and printers device in woodcut. – Last edition of the critical revue of Luther’s translation of the New Testament. – Leaf 25 with marginal damage. – Paste-down with old annotations, both works partially waterstained and foxed at the bottom, slightly soiled. – Fly-leaf and first title with ownership entries from the Augustinian Hermits Monastery in Memmingen. – Contemporary blind tooled pig skin over wooden boards with 2 broken clasps (spine somewhat brittle, edges slightly damaged, scratched and scuffed).