1508: ÖSTERREICH – WIEN – WIENERISCHES DIARIUM,

enthaltend alles dasjenige, was von Tag zu Tag, sowohl in dieser Residenz-Stadt Wien Denkwürdiges, und Neues sich zugetragen; als auch, was dergleichen nachrichtlich alda eingeloffen. 6 Jge. in 6 Bdn. Wien, Schönwetter, 1716-21. 4º. Läd. Pp. d. Zt. (8)
Schätzpreis: 800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 400,- €


Durstmüller I, 104. ZDB-ID 2408453-0. – Vgl. Slg. Mayer 4556 (nur Jg. 1760). – Nicht bei Kirchner. – Zuerst 1703 zunächst zweimal wöchentlich erschienene Zeitung mit Meldungen unter anderem zum Türkenkrieg und zum Spanischen Erbfolgekrieg sowie mit umfangreichen Gewerbe-, Tauf- und Sterbelisten. – "Sie ist die älteste unter den bestehenden Tageszeitungen der Welt. Dem Diarium stand das alleinige Recht der Erstveröffentlichung amtlicher Nachrichten zu. Auch Werbeanzeigen finden sich sehr früh, solche für Schönwetters Verlagswerke schon im 1. Jahrgang" (Durstmüller). – Es fehlen die Nummern 1365, 1372, 1386, 1444, 1476, 1515, 1571, 1626, 1640, 1646, 1811 und 1832. – Vorgebunden sind im ersten Band vier Blätter "Diarium von Ihrer römisch-kaiserlichen und catholisch-könglichen Majestät" (das erste Blatt mit Einriß). – Spiegel jeweils mit mont. Bibliotheksetikett; braunfleckig, gebräunt.