1496: ÖSTERREICH – JOSEPH II. – ALLGEMEINES GESETZ über Verbrechen, und derselben Bestrafung.

Prag und Wien, Schönfeld, 1787. 6 Bl., 118 S. Beschäd. Pp. d. Zt. (141)
Schätzpreis: 150,- €
Ergebnis: 140,- €


Stintzing/Landsberg III/1, 521-522. Kaspers 134. – Das erste moderne Strafgesetzbuch in Europa, nach seinem Schöpfer "auch kurz ‚Josephina‘ genannt. Österreich fällt damit das Verdienst zu, als erstes deutsches und europäisches Land ein Strafgesetzbuch erlassen zu haben, das voll die Lehren der modernen Strafrechtwissenschaft verwirklicht, das Verbot der Analogie im Strafrecht durchführt (nulla poena sine lege = ‚Keine Strafe ohne Gesetz‘) und sogar die Todesstrafe abschafft" (Kaspers). – Im selben Jahr in mindestens vier Druckvarianten verbreitet. – Im unteren Viertel mit Wasserrand, stärker gebräunt.