1481: MÜNCHEN – WENNG, C. G.,

Plan der Koenigl. Haupt und Residenzstadt München in seinem ganzen Burgfrieden. (München, Stücker für Wenng), 1858/59. Imp.-Fol. 22 doppelblattgr. alt grenzkolor. lithogr. Pläne. (178)
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 300,- €


Maillinger III, 21. – Nicht bei Pfister, Lentner und in der Slg. Proebst. – Zum 700jährigen Stadtjubiläum erschienener Plan, in dem die im Burgfrieden erhaltenen Altstadtviertel und die neuangelegten Vorstädte Münchens detailgetreu wiedergegeben sind. Die Abbildung der unbebauten oder eben erst erschlossenen Randgebiete, so die Kleinbebauung rechts der Isar, machen diesen Plan zu einem wichtigen Dokument für die baugeschichtliche Entwicklung Münchens. – Mit den beiden seltenen Übersichtsplänen (nördliche Hälfte und südliche Hälfte). Kartenbezeichnung: Anger-, Graggenauer-, Hacken- und Kreuz-Viertel, Vorstädte Au, Giesing, Haidhausen, Isar-Vorstadt (3), Ludwigs-Vorstadt (2), Max-Vorstadt (4), St.-Anna-Vorstadt (2) sowie Schönfeld-Vorstadt (2). – Die gleichen Blätter waren schon im Topographischen Atlas von München 1849-51 erschienen. – Bindung in Auflösung begriffen, etw. fleckig, leicht gebräunt.