146: WILLE, F. VON, Landschaftsmaler (1860-1941).

E. Postkarte mit e. farb. Zeichnung und U. Dat. D(üssel)d(or)f, 7. 3. (19)22. – Zwei Seiten, e. adressiert. (78)
Schätzpreis: 250,- €


Skizze für ein bedeutendes Gemälde. – An den Generaldirektor des Allgemeinen Knappschaftsvereins in Bochum, Dr. Carl Meynen. Fritz von Wille und Meynen hatten wohl kurz zuvor einen gemeinsamen Kuraufenthalt im Sanatorium Weidtmannshof verbracht, einer Knappschaftsklinik bei Bad Rothenfelde am Teutoburger Wald. Zur Erinnerung schickte Wille Meynen diese Postkarte mit einer Skizze, eine Tuschezeichnung mit farbiger Kreide, die das in dieser Zeit beliebte Kursanatorium zeigt, eingebettet in die Landschaft. Offenbar war Meynen davon so angetan, daß er Wille beauftragt haben muß, die Ansicht auch in Öl zu malen. So entstand im April 1922 das Ölgemälde "Bad Rothenfelde mit dem Sanatorium ‚Weidtmanshof’", dessen Komposition durch unsere kleine Skizze exakt vorweggenommen worden ist – eines der letzten bedeutenderen Werke des Düsseldorfer Landschaftsmalers, dessen produktivste Zeit etwa von 1880 bis 1914 gewesen ist. – Textseite mit leichten Leimspuren an den Ecken, etw. gebräunt.