1417: KARLSBAD – JAPANISCHER PORZELLANPAVILLON – ALBUM

mit mont. Gouache und 25 mont. Photographien (ca. 11,5 x 16 cm) des Japanischen Pavillons, seines Inneren und seiner Umgebung. Dat. 1889. Album: ca. 22,5 x 30,5 cm. 20 Blätter aus dickem Karton. Beschäd. geprägtes Ldr. d. Zt., in Gold und farbig bemalt (Rücken fehlt). (3)
Schätzpreis: 400,- €


Der Japanische Porzellanpavillon, errichtet 1885 von der Porzellanfabrik Knoll in Fischern bei Karlsbad (heute Rybáre, ein Ortsteil von Karlovy Vary), wurde 1945 zerstört. Der Pavillon diente als Restaurant und war ein beliebter Ausflugsort der Karlsbader Kurgäste. – Unser Album, laut der Titelgouache "Gearbeitet von Adolf Knoll 1889", zeigt das Gebäude, den Park, die Inneneinrichtung und den Restaurationsbetrieb. – Block gebrochen, Photographien tls. geblichen, Trägerkarton fleckig.