1413: AMERIKA – LAFITAU, (J. F.),

Moeurs des sauvages amériquains, comparées aux moeurs des premiers temps. 4 Bde. Paris, Saugrain und Hochereau, 1724. Kl.-8º. Mit mehrf. gefalt. gestoch. Frontisp. und 41 mehrf. gefalt. Kupfertafeln (ohne die Kupferstichkarte). Etw. läd. und restauriertes Ldr. d. Zt. (121)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 200,- €


Erste Oktavausgabe, gleichzeitig mit einer Quartausgabe erschienen. – De Backer/Sommervogel IV, 1362, 3. Streit III, 1360. Leclerc 814. Borba de Moraes 452, Anm. Sabin 38597. Alden 724/98. Howes L 22: "Comprehensive and meticulous information on the Iroquois and other northern tribes acquired by a long residence among them." – "Lafitau, a Jesuit, was in Canada between 1712 and 1718 stationed, at least part of the time, among the Iroquois. In his endeavour to prove American aborigines were of Tartar stock, he prepared an encyclopaedic work describing with great detail and accuracy their customs, religions, beliefs and social organization, accompanied by graphic illustrations" (Staton/Tremaine 158 zur Quartausgabe). – Interessant auch die völkerkundlichen Vergleiche mit Völkern der Antike. Die Kupfer mit Darstellungen Eingeborener, ihrer Sitten und Gebräuche, ferner mit einer Karte von Amerika. – S. 291-294 von Bd. II in Bd. III eingebunden, S. 243-246 von Bd. III in Bd. II eingebunden. – Mehrere Tafeln mit Einriß, stellenw. wasserrandig, etw. fleckig, gebräunt.