1344: ADELE – JAGEMANN – PORTRÄTS

Drei großformatige Porträts von Personen der gehobenen Wiener Gesellschaft. Ca. 1865. Mit Blindstempel "Atelier Adèle" (2) und "Carl von Jagemann". Ca. 41,5 x 34 bis 49 x 40 cm; Blattgr.: 66,5 x bis 69 x 55 cm. (170)
Schätzpreis: 300,- €
Nachverkaufspreis: 150,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Schöne Studioporträts, die Porträtierten jeweils stehend in ganzer Figur, mit reicher Ausstattung. – Das Atelier Adèle wurde 1862 von Joseph Perlmutter im Namen seiner Tochter gegründet; der Trockenstempel noch ohne den Hofphotographentitel, den das Atelier erst 1868 erhielt. – Carl von Jagemann studierte zunächst Malerei bei Friedrich von Amerling, dann wandte er sich der Porträtlithographie und ab 1856 der Photographie zu. Er erhielt den im Trockenstempel genannten Hofphotographentitel 1864. – Karton gebräunt und mit kleineren Läsuren, leichte Altersspuren im Abzug.