13: PHYSIK – "PHISICA GENERALIS".

(Rückentitel). Lateinische Handschrift auf Papier. Wohl Frankreich, 2. Hälfte 18. Jhdt. Mit 12 ausfaltbaren Tafeln in Federzeichnung. 160 Bl. Hldr. d. Zt. mit Rvg. (Bezug mit kleinen Fehlstellen). (14)
Schätzpreis: 700,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Lehrbuch der Physik, in kleiner Antiquakursive geschrieben. – Als Vorlage diente wohl eine gedruckte Abhandlung für die universitäre Lehre, wie sie in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts gebräuchlich war. Behandelt werden Grundlagen der Physik, nämlich Schwerkraft, feste Körper, Bewegung, Ballistik, Geostatik und Mechanik, jeweils anhand von Beispielen, die als "quaestio" oder "problema" vorgestellt und in der "solutio" erläutert werden, mit Verweisen auf "argumenta Peripateticorum", "argumenta Zenonistarum" sowie "corollaria", "regulae" und "leges". Die in feiner Federzeichnung ausgeführten Tafeln zeigen Diagramme, oft mit Figuren illustriert, oder praktische Anwendungen wie Flaschenzüge oder Geräte zur Feldbewirtschaftung. – Auf die Entstehung des Manuskriptes in Frankreich weisen eine französische Beischrift auf einer der Tafeln sowie eine Rechnung über Lebensmittel in französischer Sprache auf dem vorderen fliegenden Vorsatz. – Innengelenke gebrochen, anfangs einige Blätter oben mit Klebespuren oder kleinem Einriß, die Tafeln tls. mit leichten Randschäden, vereinzelt etw. fleckig, gering gebräunt.