128: FORMULARIUM INSTRUMENTORUM AD USUM CURIAE ROMANAE.

O. O., Dr. und Jahr (Köln, J. Koelhoff d. Ä., nicht vor 1477). 4º. Mit größerer Federwerk-Initiale und zahlr. rot und blau eingemalten Initialen, rubriziert. 320 Bl. (das erste weiß). Holzdeckelbd. d. Zt. mit breitem Lederrücken und zentraler Schließe (Lederbezug am Rücken erneuert, etw. berieben, Hinterdeckel mit Wurmspuren). (188)
Schätzpreis: 5.000,- €
Ergebnis: 2.500,- €


GW 10199. Polain 1500. Walsh 372. – Beispielsammlung von Urkundenformularen für das kanonische Recht, zuerst 1474 in Rom erschienen. "Neben kirchlichen Belangen werden auch bürgerliche Rechtsangelegenheiten im Sinne des Römischen Rechts behandelt" (GW). Nach GW die dritte Ausgabe und die erste in Deutschland, nur 11 Exemplare (tls. Fragmente) in öffentlichem Besitz nachgewiesen (keines in München). – Das weiße Bl. zu Beginn mit Besitzvermerk und Ausschnitt, anfangs und gegen Ende leicht wurmstichig, leicht gebräunt und wenig fleckig. – Breitrandig. – Exlibris "Emanuel Mai, Buchhaendler Berlin".

With larger pen and ink initial and numerous initials in red and blue, rubricated. – First published in 1474 in Rome. According to the Gesamtkatalog der Wiegendrucke, this is the first edition printed in Germany and overall the third edition. – First blank with ownership entry and cut out, some slight worming at the beginning and end, slightly tanned and only a little soiled. – Wide margined copy. – Contemporary wooden boards with wide calf spine and a central clasp (spine renewed, somewhat rubbed, back cover with some worming). – Bookplate of "Emanuel Mai, book salesman Berlin".