1273: FRANKEN – WÜRTTEMBERG – SAMMELBAND MIT 5 HISTORISCHEN TRAKTATEN,

meist zur württembergischen und fränkischen Geschichte, und Kalendern. 1754-86. 4º. Hpgt. d. Zt. (Altersspuren). (16)
Schätzpreis: 600,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 300,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Enthalten in der Reihenfolge der Bindung: I. EISENBACH, J. F., Geschichte und Thaten Ulrichs Herzogen zu Würtemberg und Teck etc. etc. beschrieben und mit Urkunden belegt. Tübingen, Berger, 1754. Mit gestoch. Portr. von A. M. Wolffgang. 3 Bl., 392 S. (ohne S. 49-72 und 303-312). – Erste Ausgabe. – Heyd 760. ADB V, 765. – Erste umfassende Dokumentation über Herzog Ulrich. – Ab Seite 153 Anhang mit 67 Urkundendrucken. – Titel mit Ausschnitt (entfernter Besitzvermerk), anfangs etw. wasserrandig.

II. REINHARD, J. P., Einleitung zu einer allgemeinen Geschichte der Gelehrsamkeit. Bd. I. Erlangen, Schleich, 1779. 6 Bl., 259 S. – Meusel XI, 169. VD 18 vorläufig [April 2019] 15453219-001). – Nicht in Kriegs MNE. – Wohl nur der erste Band erschienen.

III. HERTZBERG, (E. F.) VON, Abhandlung von den Staats-Revolutionen und insbesondere von den Revolutionen in Teutschland, welche in der öffentlichen Versammlung der Akademie den 30. Januar 1783 vorgelesen worden. Aus dem Französischen. Schwerin u. a., Boedner, 1783. 32 S. – Vgl. Meusel V, 427 (französische Ausgabe). – Nicht bei Fromm. – Der preußische Staatsmann Ewald Friedrich Graf von Hertzberg (1725-1795) war ab 1786 Kurator der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

IV. OETTER, S. W., Gegründete Nachrichten von dem ehemaligen Burggräflich Nürnbergischen und Kurfürstlich Brandenburgischen ResidenzSchloß Kadolzburg zu besserer Belehrung einer in Bamberg herausgekommenen Deduction. Erlangen, Palm, 1785. Mit Kupfertafel. 7 Bl., 152 S. – VD 18 vorläufig [April 2019] 14572273-001. Meusel X, 210. – Nicht bei Pfeiffer. – Samuel Wilhelm Oetter (1720-1792) war Historiograph des Hauses Ansbach. Mit dem preußischen Minister Graf von Hertzberg pflegte er einen langjährigen Briefwechsel. – Von der Kupfertafel nur die obere Hälfte mit der Ansicht des Schlosses zu Kadolzburg "gegen Abend" vorhanden. Der fehlende untere Teil zeigt die Ansicht "gegen Mitternacht".

V. PFEUFER, B., Fürth bey Nürnberg! Bist du Fürstlich Bambergisch? Oder Bist du Marggräflich Anspachisch? Kein Probleme. Als Beylage zu S. W. Oetters … Nachrichten von Kadolsburg. Bamberg, Dederich, 1786. 24 S. – VD 18 vorläufig [April 2019] 1452032X-001. Pfeiffer 17139.

VI.-X. FRÄNKISCHER HAUSHALTUNGS – UND WIRTHSCHAFTS-CALENDER AUF DAS JAHR 1782 (1783, 1784, 1785, 1786). 5 Jge. Schwabach, Mizler, (1781-85). Jeweils mit Holzschnitt-Titelvign; mit 2 Textholzschnitten. Jeweils 52 S., 2 Bl. (Verzeichnis der Messen und Jahrmärkte). – VD 18 90295153 (nachgewiesen 1768-1807). – Die Textholzschnitte zeigen eine "Maschine" zum Buttermachen und eine "Leichte Art das Korn zu schneiden".

XI.-XV. SPRENGER, B., Oekonomische Beyträge und Bemerkungen zur Landwirtschaft, auf das Jahr 1782 (1783, 1784, 1785, 1786). Oder Unterricht für den Landmann … als Fortsetzung des ehemaligen Landwirthschaft-Kalenders. 5 Jge. Stuttgart, Metzler, (1781-85). 1 Bl., 61 S., 1 Bl., 61 S., 1 Bl., 60 S., 1 Bl., 53 S., 1 Bl., 61 S. – Kirchner 2902. Wittmann 274 und 710. Böning/Siegert 835. VD 18 90280814 (nachgewiesen 1780-99).

Fliegender Vorsatz mit Inhaltsverzeichnis von alter Hand und Besitzvermerk, hinterer Spiegel beschädigt. – Im gesamten Band einzelne Blätter unten mit Eckabschnitt (entfernter Stempel), gering fleckig.