1255: RUSSLAND – (BARDILI, J. W.),

Mémoires de Maximilien-Emanuel duc de Wirtemberg ... Contenant plusieurs particularités de la vie de Charles XII roi de Suède, depuis 1703 jusqu'en 1709, après la bataille de Poltawa. (Hrsg. von J. H. S. Formey). Amsterdam und Leipzig, Arkstee & Merkus, 1740. Mit gestoch. Portr. und 2 gestoch. Vign. 1 Bl., VIII, 333 S. Etw. spät. Pp. mit Rsch. (gering bestoßen). (191)
Schätzpreis: 200,- €
Ergebnis: 100,- €


Holzmann/Bohatta III, 4243. – Französische Bearbeitung des Berichtes über die Geschehnisse aus der Zeit des Nordischen Krieges des späteren Stuttgarter Professors Wilhelm Ludwig Bardili (1668-1740), der in den Jahren 1703-10 den Prinzen Max Emanuel von Württemberg als Reiseprediger begleitete (Jöcher I, 784). Der Prinz schloß sich schon im Alter von 14 Jahren dem schwedischen König Karl XII. an und folgte ihm auf dessen Feldzügen, u. a. auch bei dem Marsch in die Ukraine. Während der Schlacht bei Pultawa (1709) in russische Gefangenschaft geraten, starb der Prinz auf dem Rückweg nach Württemberg und wurde 1709 in Schlesien beigesetzt (ADB XXI, 76). – Etw. gebräunt, wenig fleckig.