1247: REGENSBURG – PARICIUS, J. C.,

Allerneueste und bewährte Nachricht von der Stadt Regensburg. 2 Tle. in einem Bd. Regensburg, Seiffarts Witwe, 1753. Mit 12 (statt 16) gefalt. Kupfertafeln. Doppelblattgr. Titel, 6 Bl., 248 (recte 250) S., 1 (statt 9) Bl. (ohne den gefalt. Titel), 547 S. Ldr. d. Zt. mit Rsch. (Rücken brüchig, beschabt und bestoßen). (140)
Schätzpreis: 600,- €


Erste Ausgabe. – Lentner 10090: "Selten." – Noch nicht [April 2021] im VD 18. – Die vorhandenen Kupfer zeigen das Rathaus, die Dreifaltigkeitskirche, die Kirche St. Oswald, den Dom, die Residenz des Stifts Niedermünster, die Residenz des Stifts Obermünster, das Kloster St. Jakob, das Deutsche Haus, das Augustinerkloster St. Salvator (2), das St.-Klara-Kloster am Anger und die St.- Cassians-Bürger-Pfarrkirche. – Fliegender Vorsatz mit Besitzvermerk, mehrf. gestempelt, stellenw. mit kleiner Wurmspur (kein Buchstabenverlust), etw. fleckig. – Aus dem Besitz des Historikers Benvenut Stengele (1842-1904), Franziskaner-Minorit im fränkischen Kloster Schwarzenberg.