1239: BAYERN – ERTL, A. W.,

Chur-Bayerischen Atlantis Erster (Zweyter) Theil. 2 Bde. Nürnberg, Bleul, 1703. Mit 2 gestoch. Frontisp., 2 gestoch. Portrs., 2 gefalt. Kupferstichkarten, gefalt. gestoch. Meilenzeiger und 128 (statt 139; 3 gefalt.) Kupfertafeln. 12 Bl. (inklusive gefalt. Titel), 304 S.; 7 Bl. (inklusive gefalt. Titel), 324 S. Pgt. d. Zt. mit Rtit. (Deckel aufgebogen, leicht beschabt). (189)
Schätzpreis: 1.800,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Ergebnis: 1.100,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

VD 18 vorläufig [September 2019] 80447759-001 und 80447767-001. Nebehay/Wagner 169. Pfister I, 470. Lentner 15252. Maillinger I, 831. – Die bedeutende Topographie Ober – und Niederbayerns sowie der Oberpfalz "mit wohl den besten Ansichten dieser Zeit" (Lentner). – Im ersten Band werden die Städte, im zweiten die Klöster dargestellt und beschrieben. – Der 1654 geborene Anton Wilhelm Ertl studierte in Ingolstadt die Rechte und war ab 1682 Hofgerichtsadvokat und Hofmarksrichter in Rottenbuch, später in Steingaden. – Die beiden Titelkupfer zeigen eine Allegorie der bayerischen Macht, die Porträts Max Emanuel und dessen Tochter Maria Antonia Petronella, die Kupfer alle damals wichtigen Städte und Klöster. – Unser Exemplar enthält im ersten Teil 50, im zweiten 78 Kupfer. In den Vergleichsexemplaren im Handel variiert die Anzahl der Tafeln; es gibt Exemplare mit bis zu 139 Tafeln. – Die Karte der Oberpfalz mit kleinem Einriß, die Ansicht vom Marienplatz angerändert und mit restauriertem Einriß, etw. fleckig, leicht gebräunt.

Important topography of Upper and Lower Bavaria and the Upper Palatinate "with probably the best views at this time". – In the first volume the towns are illustrated and described, the second volume illustrates the monasteries. – Our copy comprises 50 copperplates in the first part and 78 in the second part. The number of plates varies in the comparative copies in the trade; there are copies with up to 139 plates. – Map of the Upper Palatinate with small tear, the view of Marienplatz remargined and with restored tear, slightly soiled and browned. – Contemporary vellum with spine title (cover bent up, slightly scratched).