1230: SCHILTER, J.,

Codex juris Alemannici feudalis. 8 Tle. in 1 Bd. Straßburg, Spoor, (1695)-97. 4º. Mit 5 Kupfern auf 4 Tafeln und gestoch. Initiale. Pgt. d. Zt. (etw. fleckig). (12)
Schätzpreis: 240,- €
Ergebnis: 120,- €


Stintzing/Landsberg III/1, 59. ADB XXXI, 268. – Johannes Schilter (1632-1705), Professor und Ratsherr in Straßburg, war der bedeutendste Germanist unter den Rechtsgelehrten des 17. Jahrhunderts sowie Sammler und Herausgeber wichtiger staatsrechtlicher Quellen, darunter das vorliegende Sammelwerk zur Geschichte des mittelalterlichen Lehensrechts. Enthält das "Jus feudale Alemannicum" im deutschen Original mit lateinischer Übersetzung und Schilters Kommentar sowie Eikes von Repgow "Jus feudale Saxonicum", von Schilter nach der Leipziger Handschrift ediert, daneben Texte zum Lehensrecht von Mincucci, Barattieri und Altaserra. – Vorsätze mit Einträgen von alter Hand, Titel verso gestempelt, erste Lage vom Block gelöst, leicht fleckig. – Aus einer Münchener Privatsammlung.