122: FORSTWESEN – TEILNACHLASS VON FERDINAND DRESCHER,

Revierförster in Hain (Unterfranken). Zus. ca. 70 Briefe und Rechnungen. 1823-50. Verschied. Formate. Zus. ca. 150 S. Tls. mit Siegel. – Meist Doppelblätter. (108)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 200,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt im Nachverkauf
per E-Mail anzufragen bzw. zu kaufen oder
geben Sie die Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Umfangreicher Teilnachlaß von Ferdinand Drescher (Lebensdaten von uns nicht zu ermitteln), überwiegend mit Briefen von Berufskollegen, Freunden und Familienangehörigen. – Ehe Drescher als Revierförster in Hain wirkte, das heute zur Gemeinde Poppenhausen im Lkr. Schweinfurt gehört, war er Reviergehilfe in Mühlbach (heute ein Stadtteil von Karlstadt im Lkr. Main-Spessart). – Die langjährige Korrespondenz vermittelt einen lebendigen Einblick in die Lebensumstände, etwa der Brief eines Freundes aus Rothenburg vom 9. 7. 1838, der beim Durchreiten des Königs in Uniform erscheinen soll: "finde ich zu meinem großen Schrecken, daß meine hellgrüne Uniformhose dergestalt von den Motten zerfressen ist, daß ich solche unmöglich anziehen kann." – Leichte Altersspuren.