1187: BAYERN – LUDWIG II.,

Tagebuch-Aufzeichnungen. Hrsg. von Edir Grein (d. i. Erwin Riedinger). Schaan, Quaderer (d. i. München, Pflaum), 1925. Mit mont. Abb. XV, 164 S. OLwd. (gering berieben). (74)
Schätzpreis: 300,- €


Edir Grein ist ein Anagramm für Erwin Riedinger, den Stiefsohn des bayerischen Ministerpräsidenten Johann von Lutz. Zum fingierten Verlag vgl. Franz Merta, Die Tagebücher König Ludwigs II. von Bayern, in: Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte 53 (1990), S. 330, Anm. 44. – Mit dem Bericht von Obermedizinalrat Joseph von Kerschensteiner über die Obduktion des Königs. – Fliegender Vorsatz mit Besitzeintrag, dat. 1925, mit zahlr. Marginalien in Bleistift, papierbedingt leicht gebräunt.

Beiliegen zwei Ausgaben der "Süddeutschen Monatshefte" vom August 1929 und Juli 1930, jeweils mit Beiträgen über die letzten Lebenstage von König Ludwig II., sowie eine dem "Märchenkönig" gewidmete Ausgabe der "Jugend" (Nr. 35, 1902).