1176: WÜRZBURG – SCHNEIDT, J. M.,

Dissertatio inauguralis iuridico-historica sistens epocham V. sicilimentorum ad historiam universitatis Wirceburgensis, et in specie literaturam facultatis iuridicae. Würzburg, Nitribitt, 1798. 4º. 2 Bl., S. 167-226, 2 Bl. Ldr. d. Zt. mit goldgepr. Deckelbordüren und Wappensupralibros (Fraßspuren von Silberfischchen). (13)
Schätzpreis: 500,- €
Ergebnis: 440,- €


Erman/Horn II, 20310. – Über den weltweiten Katalog nur wenige Exemplare nachweisbar, keines in Bayern. – Der Präses Joseph Maria Schneidt (1727-1808) war Professor und Geheimer Rat in Würzburg, der Respondent, Ernst Franz von Halbritter (1775-1836), nachmals Regierungsdirektor in Würzburg. – Minimal fleckig, tls. leicht gebräunt. – Vorderdeckel mit Supralibros von Karl Georg von Fechenbach, Fürstbischof von Würzburg (1749-1808), dem das Werk gewidmet ist; der hintere Deckel mit seinem Monogramm.