115: URKUNDEN – ASCHAFFENBURG – LEHENBRIEF.

Deutsche Urkunde auf Pergament. Dat. Aschaffenburg, 16. 4. 1682. Ca. 23,8 – 41 cm. Plica: 4 cm. Mit Auszeichnungszeile. – Mit (etw. beschädigtem) angehängten Siegel in Hartholzkapsel (Deckel fehlt). (89)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 460,- €


Johann Jakob Senfft (1645-1721), Dekan und Kapitular des Stiftes St. Peter und Alexander in Aschaffenburg, später Weihbischof in Mainz, gibt dem Johann Andreas von Hartwich als Curator der vier minderjährigen Söhne des Johann Franz Gernand Ulner von Dieburg "zu rechtem Manulehen" die Vogteien zu Offenheim (wohl Kleinostheim), zu Detting (Dettingen) und Aschaff (Mainaschaff). – Gefaltet, gering fleckig.