1149: BAYERN – MÜNCHEN – KNORR & HIRTH

Anlässlich ihres 25jährigen Jubiläums herausgegeben von der Buch – und Kunstdruckerei Knorr & Hirth. München, Vlg. der Münchner neuesten Nachrichten, 1900. 30 x 22,5 cm. Mit 4 Portrs, 22 Tafeln und zahlr. Abb. im Text. 6 Bl., 101 S. Illustr. Orig.-Umschl. (leichte Altersspuren). (22)
Schätzpreis: 300,- €


Reich illustrierte Jubiläumsschrift des Verlages Knorr & Hirth, der sich damals noch in dem alten Haus am Färbergraben befand, das später durch den Bau von Max Littmann ersetzt wurde. – Die Abbildungen mit Einblicken in die Arbeitsabläufe von den Maschinensälen bis in das Chefbüro. – Tafeln tls. lose, etw. fleckig.

DAZU: SAMMLUNG von zus. 10 Urkunden und Ehrenurkunden aus dem Nachlaß des langjährigen Mitarbeiters Johann Langhauser, darunter die Verleihung des Heimatrechtes in München 1905, die Verleihung des Bürgerrechtes in München 1911, Ehrenurkunden der Firma Knorr & Hirth zum 25jährigen, 28jährigen und schließlich 40jährigen Geschäftsjubiläum 1937, eine Urkunde des Verbandes der graphischen Hilfsarbeiter und Arbeiterinnen Deutschlands aus dem Jahr 1927 und eine Anerkennung als Waisenrätin für die Buchbindersgattin Therese Langhauser aus dem Jahr 1930; enthalten ist auch ein "Rapportzettel" des "Verbandes der in Buch – u. Steindruckereien beschäftigten Hilfsarbeiter u. Arbeiterinnen Deutschlands"; beiliegen neben zwei (gerahmten) privaten Photographien (Hochzeitsbild und Porträt) zwei großformatige Gruppenphotographien zum 50jährigen Firmenjubiläum und zum "IV. Verbandstag München 1908". – Jeweils gerollt, mit unterschiedlichen Altersspuren.