1144: EWALD, L.,

(Bauerkeller's) Handatlas der allgemeinen Erdkunde, der Länder – und Staatenkunde. Mischaufl. Darmstadt, Jonghaus & Venator, (1845)-60. Qu.-Gr.-Fol. Mit 78 (statt 80) farb. lithogr. Karten (davon einige bei – und grenzkolor.), dazu 7 doppelte (im zweiten Druck). 8, 8 Bl. Lose in etw. läd. Hlwd.-Mappe d. Zt. (28)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Erste Ausgabe. – Le Gear 6139. Espenhorst 322. – Der Atlas ist aus der 1845 begonnenen Zusammenarbeit des Geographen Ludwig Wilhelm Ewald mit der Bauerkellerschen Prägeanstalt in Darmstadt hervorgegangen. Um die Karten durchgängig in Farbe drucken zu können, wurde zunächst ein typographisches Verfahren entwickelt, das allerdings gegenüber der gleichzeitig aufkommenden Farblithographie qualitativ abfiel und sich wohl auch als zu zeitaufwendig herausstellte. Nach der Auswanderung Bauerkellers nach Amerika 1848 übernahm der Verleger Jonghaus das Projekt und führte es bis 1860 zu Ende. Angesichts des langen Zeitraums von 15 Jahren entschloß sich Jonghaus zu einer zweiten Auflage, in der die ursprünglich im typographischen Verfahren ausgeführten Karten lithographisch neu gedruckt worden sind. “Optisch beeindruckt die konsequent eingesetzte Lithographie” (Espenhorst 3 21). – “Trotz mancher geographischer Irrtümer stellt Bauerkeller’s Handatlas einen reizvollen Versuch dar, durch drucktechnische Experimente die Karten aussagekräftiger zu gestalten” (ebenda 320). – Das im Titel genannte “Handbuch der allgemeinen Erdkunde, der Länder – und Staatenkunde” von W. Eder lag bei Druck des Kartenwerks erst als Manuskript vor und sollte den Atlaskäufern später unentgeltlich zugehen. Es wurde 1862 im Oktavformat publiziert, umfaßt nahezu 1000 Seiten und liegt hier nicht bei. – Zur Textkollation: 8 Bl. in Qu.-Gr.-Fol. mit Drucktitel ohne Auflagenangabe, dat. 1860, und 7 Bl. mit Kartenerklärungen; 8 Bl. in Fol. mit Vorwort, Inhaltsverzeichnis, Berichten und Erläuterungen, die Berichte dat. von 1846 bis 1858. – Zu den Karten: Es fehlen die Karten Nr. 44 (Amerika – Staatenübersicht) und Nr. 67 . – Doppelt vorhanden (jeweils in der ersten Auflage von 1845-47 und in der zweiten von 1860/61: 12, 28, 32, 35, 50, 59 und 60. – Nicht im Tafelverzeichnis enthalten ist der Stadtplan der “Urbs Roma antiqua”, gezeichnet von L. Ewald, lithogr. von G. Bauerkeller, dat. 1845. – Tls. knapp beschnitten, einzelne Karten etw. fleckig. – Beiliegt ein Band mit 47 Karten desselben Werkes.