1141: BAYERN – FÜSSEN – (STEMPFLE), M.,

Leben und Wunderthaten deß H. Magni, ... Ersten Abbts, seines uhralten Closters zu Füessen. Erstlich Lateinisch beschriben und corrigirt, anjetzo aber ... zu gutem Teutsch gemacht, und mit Wunderzeichen gemehret. Kempten, Dreher, 1665. Mit gestoch. Titel von B. Kilian nach F. Hermann. 7 Bl., 205 S., 2 Bl. Läd. Ldr. d. Zt. (117)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 200,- €


VD 17 12:117492P. – Nicht bei Lentner und Pfister. – Wichtiges Mirakelbuch zum Leben des hl. Magnus, des Klostergründers und ersten Abtes des Füssener Benediktinerklosters, auch bekannt als "Apostel des Allgäus"; eine der Quellen für den Freskenzyklus zum Leben des Heiligen, der von 1709-1722 in der barockisierten Abteikirche St. Mang geschaffen wurde. – Die lateinische Ausgabe des Werkes von Martin Stempfle (gest. 1665), der von 1614 bis 1661 als Abt von St. Mang wirkte, war bereits 1621 erschienen. – Innengelenk gebrochen, beide Vorsätze mit hs. Einträgen und mod. Etiketten, gestoch. Titel mit kleinen Fehlstellen (minimaler Bildverlust), stellenw. wurmspurig (S. 55-75 und 90-105 mit kleinem Buchstabenverlust), wasserrandig (besonders am Ende) und fleckig. – Sehr selten.