1134: BAYERN – AUGSBURG – W(IELAND), J. F.,

Das hoch-beehrte Augspurg, Oder wahrgründliche Vorstellung der hochwichtigen Handlung – und Verrichtungen, so bey und nach dem hoch-erfeulichsten Einzug beyder Röm. Kayserl. Majestäten ... und darauf erfolgter höchst-ansehlichster prächtigster Krönung der ... Frauen Eleonore Magdalenae Theresiae ... nicht weniger bey der hoch-beglückten einhelligen Römischen Königs-Wahl, gloriosen und herrlichsten Krönung deß ... Herrn Josephi ... in deß Heil. Röm. Reichs Freyer Stadt Augspurg, denck – und merckwürdiges von Tag zu Tag vorgegangen. Augsburg, Koppmayer, 1690. 4º. Mit 11 (statt 13) tls. gefalt. Kupfertafeln. 2 Bl., 227 (recte 225) S. Mod. Hldr. (leicht fleckig und berieben). (117)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 400,- €


VD 17 14:018069C. Holzmann/Bohatta VI, 1608. – Einer von drei Drucken im selben Jahr. – Vgl. VD 17 12:126079F (auf dem Titelblatt ohne Angabe der Initialen des Verfassers) und 14:017979D (auf dem Widmungsblatt am Ende "Augsp."). – Huldigungsschrift zur Königskrönung des späteren Kaisers Joseph I. in Augsburg. – Die Tafeln unter anderem mit dem kaiserlichen Einzug, Innenansichten von St. Ulrich und Afra und des Goldenen Saales im Rathaus sowie zu den Feierlichkeiten in der Stadt. – Es fehlen die beiden Kupfer mit den Schaupfenningen. – Spiegel mit Klebespur, die Tafeln tls. knapprandig, mehrere Tafeln mit hinterlegten Einrissen oder Fehlstellen, leicht fleckig. – Selten.