1123: ÖSTERREICH – MARSHALLPLAN – AKTENFASZIKEL

mit Korrespondenz und Berichten der österreichischen Delegation bei der "Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit" in Paris. Dat. Paris und Wien, Juni 1948 – November 1949. Fol. Zus. ca. 100 meist deutsche ms. Schreiben, meist Briefe und Berichte, teils mit Durchschlag oder Abschrift, mit zus. ca. 500 Seiten; ferner ein e. Brief mit e. U. von Franz Schwarzenberger. (49)
Schätzpreis: 800,- €


Die "Organisation für europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit" (englisch Organisation for European Economic Co-operation, OEEC) mit Sitz in Paris, im April 1948 begründet, koordinierte in den Anfangsjahren vor allem die Planung und Durchführung der Kredite sowie Waren – und Rohstofflieferungen aus dem Marshallplan.

Unsere Akten stammen wohl aus dem Nachlaß des Diplomaten Franz Schwarzenberger (Lebensdaten konnten wir nicht ermitteln), dem Leiter der österreichischen Delegation in Paris. Viele der Briefe und Berichte tragen seine eigenhändige Unterschrift, einige den Vermerk "vertraulich". Außerdem sind sie oft mit Korrekturen oder Unterstreichungen sowie handschriftlichen Vermerken über die Zirkulation innerhalb der einzelnen Referate und Komitees versehen.

Enthalten ist überwiegend Korrespondenz mit dem österreichischen Bundesministerium für Vermögenssicherung und Wirtschaftsplanung und dem Bundeskanzleramt für Auswärtige Angelegenheiten oder direkt mit deren Vertretern Hans Igler und Karl Laschtowiczka. Die Briefe und Berichte beziehen sich unter anderem auf die Ausarbeitung der "Long-Term-Programme" und der Jahresprogramme und die Sitzungen der verschiedenen Komitees, häufig des Technischen Komitees mit den Abteilungen für Eisen und Stahl, Nichteisenmetalle und Textil. Erörtert werden ebenso Handelsverträge, Investitionen, Währungsfragen, Fremdenverkehr und die Organisation. Unter den Projekten, die besonders oft zur Sprache kommen, sind etwa zu nennen das Kunstseidenprojekt Lenzing, das Breitbandprojekt für Linz oder das Tauernkraftwerk in Kaprun. – Einem der Briefe ist ein Artikel über den Molotow-Plan im "Herald Tribune" vom 26. 1. 1949 beigegeben. – Mäßige Altersspuren.

Fascicle with correspondence and reports of the Austrian delegation at the Organisation for European Economic Co-operation in Paris. Dated Paris and Vienna, June 1948 – November 1949. Fol. In total around 100, mostly German typescripts, mostly letters and reports, some with copy or transcript on over 500 pages; additionally, a manuscript letter with signature by Franz Schwarzenberger. – Moderate traces of age.