1120: KOCMATA, K. F.,

Die Prostitution in Wien. Streifbilder vom Jahrmarkt des Liebeslebens. Wien, Vlg. für Volksaufklärung, 1925. 71 S., 4 Bl. (letztes weiß). Orig.-Brosch. (Rücken braun übermalt und an zwei Stellen jeweils einen knappen Zentimeter eingesägt, Vorderdeckel recto mit Stempel "Rezensions-Exemplar"). (34)
Schätzpreis: 150,- €


Großstadt – u(nd) Menschheitsdokumente, Bd. I. – Einzige Druckausgabe (2006 erschien das Werk auch als Mikrofiche). – Hayn/Gotendorf IX, 627. Kosch IX, 40. – Karl Franz Kocmata (1890-1941) hat sich nicht nur mit dem "Sumpf von Wien" befaßt – so der Titel eines seiner Bücher – , sondern sich auch als Lyriker und Erzähler versucht und war politisch engagiert als Antimilitarist und Soldatenrat. – Papierbedingt gebräunt. – Unten unbeschnitten.