112: HELENE IN BAYERN,

Erbprinzessin von Thurn und Taxis (1834-1890). E. Briefe mit e. U. "Helene". Dat. Possenhofen, 25. 8. 1841. 4°. 1 ½ S. - Doppelblatt.
Schätzpreis: 1.500,- €


Kindliches Gratulationsschreiben zum Namenstag der Mutter, in sauberer Kurrentschrift geschrieben von Helene, der ältesten Tochter von Herzog Max in Bayern und Schwester der späteren Kaiserin Elisabeth: “Mama! O glaube mir / Ich wünsch von Herzen dir / Heute das Beste / Zum Namensfeste. / Doch, was kann(n) mehr dich freu’n / Was kan(n) dir lieber sein / Als mein Bestreben / Recht folgsam zu leben. / Dieses gelobet heut / Und sei zum Dank geweiht / Von deinem Kinde / Zum Angebinde.” – Papier mit Trockenstempel “Bath” mit Krone. – An den oberen Ecken mit Knickspuren.

 

DAZU: DIES. E. Brief mit e. U. “Lenza”. Dat. Possenhofen, 24. 8. 1844. 2 S. – Doppelblatt. – Drei Jahre später verfaßte die Prinzessin, die in der Familie Néné oder auch Lenza genannt wurde, ein ausführlicheres Schreiben zum gleichen Anlaß: “Liebe Mamma! Ich habe, da dein Namensfest nahet, eine gute Gelegenheit, dir meine Liebe zu bezeugen; und ich will auch mein Bestes thun. Nehme diesen Brief, den ich selbst entworfen habe, als einen kleinen Beweis meiner großen Liebe. Ich will Alles thun um dir Freude zu machen, und werde dir im(m)er dankbar bleiben, für deine Wohlthaten. Vergesse meine Fehler! Ich habe sie aus kindlicher Schwachheit begangen; meine Besserung aber wird dir dagegen beweisen, wie sehr ich bin deine dichliebende Lenza.” – Briefpapier mit farbig lithographierter Vignette. – Aus Wittelsbacher Besitz.

 

Handwritten letter with signature “Helene”. Dated Possenhofen , 25. 8. 1841. 1.5 pages on double sheet. – Childish letter of congratulations on the occasion of her mother’s name day, written in neat cursive script by Helene, the eldest daughter of Duke Max in Bavaria and sister of the later Empress Elisabeth. – Stationary with lithographed vignette. – Provenance: House of Wittelsbach (former Royal Family of Bavaria).