1108: HARPPRECHT, J. (CH.),

Tractatus criminalis. Tübingen, Cellius, 1609. Mit Holzschnitt-Portr. im Text. 14 Bl., 1085 S., 43 Bl. Pgt. d. Zt. (aufgebogen, etw. fleckig). (108)
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Erste Ausgabe. – VD 17 3:300009G. – Johannes Christoph Harpprecht (1560-1639), der Stammvater einer bedeutenden württembergischen Juristenfamilie, wirkte als Professor an der Universität in Tübingen und verfaßte zahlreiche Schriften aus verschiedenen juristischen Bereichen. – Vorsätze und Index wurmspurig (Buchstabenverlust), Innengelenke gebrochen, gering fleckig und gebräunt.