1100: MAY, PH. (VON),

Chiromantia medica, mit einem Anhang von den Zeichen auff den Nägeln der Finger, nebenst einem Tractätlein von der Physiognomia medica, aniezo vermehret und durch Erfahrung noch deutlicher gemacht. Dresden, Seyffert für Löffler, 1670. Mit 32 Kupfertafeln. 8 Bl., 208 S., 4 (statt 8) Bl. Läd. Hschafldr. d. Zt. (129)
Schätzpreis: 250,- €
Ergebnis: 330,- €


Vierte deutsche Ausgabe. – Krivatsy 7615 (am Ende nur 3 Bl.) VD 17 3:301920E. – Vgl. Waller 7536 und Thorndike VIII, 468 (deutsche EA 1667); Graesse, BMP, 102, und Caillet 7283 (deutsche Ausg. 1691). – Von Philipp von May (oder Mey) ist nur bekannt, daß er aus Coburg stammt. – Sein Handlesebuch war weit verbreitet, eine französische und eine holländische Ausgabe erschienen 1665, die letzte deutsche 1739. – Bei fast allen Exemplaren sowohl im Handel wie in öffentlichem Besitz ohne die letzten 4 Bl. (die laut VD 17 in dem Exemplar der UB Halle vorhanden sind). – Fliegendes Blatt mit alten Besitzvermerken, gebräunt, fleckig.