110: URKUNDEN – LUDWIG V. VON HESSEN-DARMSTADT – LEHENBRIEF.

Deutsche Urkunde auf Pergament. Dat. Darmstadt, 21. 6. 1603. Ca. 26 x 36 cm. Plica: 4 cm. Mit Initiale und Auszeichnungszeile. – Mit angehängtem Wachssiegel (Fragment). (89)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 260,- €


Landgraf Ludwig V. von Hessen-Darmstadt (1577-1626) belehnt, auch im Namen seiner jüngeren Brüder Philipp und Friedrich, den Mainzer Domscholaster und späteren Erzbischof und Kurfürst von Mainz Georg Friedrich Greiffenclau Vollrads (1573-1629) und Georg von Oberstein als Vormünder von Philipp Friedrich und Hans (Johann) Gernand, der Söhne von Eberhard Ulner von Dieburg, mit dem kleinen Zehnten außerhalb Schloß Dornberg. – Gefaltet, leicht fleckig.