11: STRALSUND – "REVISIO SEEL. HERRN ROLOFF MÖLLERS VICARIE REGISTER."

(Kopftitel). Deutsche Handschrift auf Papier. Dat. Stralsund, 1688 und 1695. Fol. 24 Bl. – Enthalten in einem Sammelband mit zahlr. entfernten und ca. 100 weißen Bl. Pgt. d Zt. (fleckig und berieben).
Schätzpreis: 400,- €
regelbesteuert 19% MwSt.


Aufzeichnungen zu Einnahmen und Ausgaben der Stralsunder Vikarie, die von Bürgermeister Roloff Möller 1498 gestiftet worden war. – Laut dem einleitenden Text war die Revision bereits 1635 durch den Stralsunder Bürgermeister Christoph Krauthoff (auch Cruythoff; 1575-1655) veranlaßt worden, da die Vikarie "viele Jahre schlecht, und den fundationib(us) zuwiedern admistriret worden". – Enthalten sind Abschriften von Visitationsprotokollen mit Datierungen im Januar, Februar und März 1688 und eine Tabelle zu den Zinserträgen von 1662 bis 1686, sämtlich wohl bald nach den Rechnungsprüfungen von einer Hand in breiter Kurrentschrift in das Buch eingetragen (foliiert von 235-258). Als Nachtrag von anderer Hand folgt auf einem Blatt ein "Extractus Protocolli der königl. KirchenVisitationsCommission von den Jahren 1686 bis 1695." – Block verzogen, etw. gebräunt, gering fleckig.