1096: LIEDERBLÄTTER – GAVEAUX –

Sammlung von vier Liederblättern mit Kompositionen von P.-J. Garat und P. Gaveaux. Alle erschienen in Paris bei Gaveaux frères, o. J. und Plattennr. (um 1800). Fol. Doppelbl. mit je 2-3 gestoch. Seiten. Lose, ohne Einband. (132)
Schätzpreis: 250,- €
regelbesteuert 7% MwSt.
Nachverkaufspreis: 125,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Von größter Seltenheit, alle Blätter signiert. – Äußerst seltene Liederblätter, gedruckt auf Doppelblattbogen mit je zwei bis drei Seiten in Kupferstich, kalligraphisch ansprechend gestaltet, auf feinem, leicht bläulichen Bütten und in sehr sauberem Stich ausgeführt. Die Werke sind dem empfindsamen Zeitgeschmack entsprechende Romanzen, die häufig von Sängern für das eigene Repertoire verfaßt worden sind, wie auch in unserem Fall. – Enthalten sind: I. Pierre-Jean Garat (1762-1823): "Romance du chevrier" – Gerber I, 250. – II. Ders., "Les miracles de la beauté" – RISM A/I, GG 371b. – III. Ders., "Regrets de Petra[r]que" – RISM A/I, G 384 und GG 384. – IV. Pierre Gaveaux (1760-1825): "Romance de Delmon et Nadine" – Gerber II, 269. – Keines der Lieder über den KVK und im RISM nachweisbar. – Bei Pierre Gaveaux handelt es sich um einen der drei Brüder, die von 1794-1808 den Pariser Verlag Gaveaux frères betrieben haben. Er war selbst Sänger. Alle vier Drucke tragen am Ende die Signatur "Gaveaux", wahrscheinlich von eigener Hand des Pierre Gaveaux. – Unbeschnittene Bogen, Ränder leicht gebräunt.