1091: SCHWEIZ – MURI – KOPP, F.,

Vindiciae actorum Murensium ... seu acta fundationis Murensis monasterij. 2 Tle. in 1 Bd. Muri, Hiltensperger, 1750. 4º. Mit gestoch. Frontisp. und 2 gefalt. Kupfertafeln. 13 Bl., 320 S., 1 Bl., 98 S. Hldr. d. Zt. mit Rsch. (Kapital etw. läd., etw. berieben und bestoßen). (12)
Schätzpreis: 400,- €
Ergebnis: 200,- €


Einzige Ausgabe. – VD 18 10735755. Feller/Bonjour 504. Haller II, 1916. Barth 20737. Wyss 69. – Das Frontispiz zeigt eine Ansicht des Klosters Muri aus der Vogelperspektive. – Von Fridolin Kopp (1691-1757), seit 1751 und bis zu seinem Tode Abt des Klosters Muri, herausgegebene und kommentierte Ausgabe der im 12. Jhdt. vom Abt Chuono verfaßten und im 13. Jhdt. überarbeiteten ‚Acta Murensia‘. Sie enthält die Geschichte des Klosters von dessen Gründung im Jahr 1027 bis auf das Jahr 1114 sowie die Beschreibungen des Güterbesitzes der Abtei. Haller lobt die von Kopp als Replik auf Marquard Herrgotts ‚Genealogia diplomatica gentis Habsburgicae‘ (1694 ff.) herausgegebene Edition wegen ihrer Gründlichkeit. Die im zweiten Teil abgedruckte, nur in der Abschrift aus dem 13. Jhdt. überlieferte, Urkunde stellt nach Georg von Wyss "die beste Ausgabe der Acta Murensia" dar.

NACHGEB.: WIELAND, J. B., Vindiciae vindiciarum Koppianarum, ac proinde etiam Murensium. (Muri), Blunschi, 1760. 1 Bl., 190 (recte 182), XXIV, XXV S., 1 Bl. – Vgl. VD 18 90110129 (abweichende Kollation und Titel ohne das Wort "etiam"). – Unser Exemplar mit zwei Urkundenanhängen: "Charte de l’an 1153 …" und "Charta qua probatur Adalbertum Atavum Impertoris Rodolfi I. …" – Block etw. angebrochen, wenig fleckig und gebräunt.

DAZU: (PEIRESC, N. C. F. DE), Origines Murensis monasterii, in Helvetiis atque adeo Europa universa celeberrimi, Ordinis S. Benedicti seu acta fundationis … "Spirembergii, in Bibliopolio Brucknausenio" (d. i. Paris), 1618. 4º. Mit gestoch. Titelvign., 2 kleinen Textkupfern und mehrf. gefalt. genealogischer Tafel. 3 Bl., 65 S., 2 Bl. Restauriertes Ldr. d. Zt. – VD 17 12:114124D. Weller, Druckorte, I, 254. – Einer von zwei Drucken im gleichen Jahr (vgl. VD 17 12:114121F mit anderer Illustration auf dem Titel). – Geschichte des Benediktinerklosters Muri mit einer Genealogie seiner Gründer. – Titel mit Schenkungsvermerk "Ex dono Authoris VI May 1619" und Besitzvermerk von alter Hand, stellenw. leicht wasserrandig, leicht fleckig und gebräunt. – Aus einer Münchener Privatsammlung.