1077: BÖHMEN UND MÄHREN – SVAT? HORA – BALB?N, B.,

Heiliger Berg, oder Ausführliche Beschreibung des wunderthätigen Bildnuß Unser Lieben Frauen ob dem Heiligen Berg im Königreich Böheimb. Von wem dasselbige seinen Ursprung? Und mit was ansehlichen Wunderzeichen es bießhero geleuchtet habe? Prag, Erzbischöfliche Druckerei, 1668. Kl.-8º. 1 Bl. (statt 2), 396 S. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln (Rücken in Lwd. erneuert, Schließen fehlen, bestoßen). (1)
Schätzpreis: 500,- €
regelbesteuert 7% MwSt.


Einzige deutsche Druckausgabe. – De Backer/Sommervogel I, 795, 12. VD 17 23:709133K. – Zuerst lateinisch unter dem Titel Diva Montis Sancti 1665 erschienen; vom Jesuiten Bohuslav Balbín (1621-1688) verfaßte Geschichte des in Mittelböhmen gelegenen Wallfahrtsortes Kloster Svatá Hora (Heiliger Berg), insbesondere des Marienbildnisses in der dortigen Marienkapelle und der wundersamen Geschehnisse auf dem Heiligen Berg. – Es fehlt das zweite Blatt mit der Widmung an Franz Eduard Putz von Adlersthurn. – Innengelenke wurmspurig, Spiegel mit Siegellackspuren, Titelseite gestempelt, vor allem die ersten Blätter mit kleinen Randläsuren, durchgehend stärker gebräunt.