1076: GEBHARDI, L. E.,

Dreißig Orgelvorspiele theils mehr, theils weniger thematisch bearbeitet zum Gebrauche für Anfänger, nebst einigen Fugetten für Geübtere. 5tes Werk. Leipzig, Hofmeister für den Autor, o. J. (Plattennr. 475, 1817). Qu.-Fol. 11 S. (Titel [in der Paginierung] und Notentext, alles lithographiert). Hlwd. um 1900 (leicht berieben und bestoßen). (47)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 150,- €

Klicken Sie hier, um dieses Objekt per E-Mail
anzufragen bzw. zu kaufen oder geben Sie die
E-Mail-Adresse auctions@zisska.de direkt ein.

Zweites bekanntes Exemplar der einzigen Ausgabe. – Das Leipziger Musikverlagswesen, hrsg. von S. Keym und P. Schmitz, Hildesheim 2016, S. 222. – Ludwig Ernst Gebhardi (1787-1862), Organist in Erfurt, ist als Verfasser eines Schulwerks für den Generalbaß (Op. 11) und als Musik- und Orgellehrer von einiger Bedeutung für die Geschichte der deutschen Orgelmusik im frühen 19. Jahrhundert (vgl. einige Einträge passim in der MGG, ein eigener Artikel über ihn fehlt allerdings). Noch heute ist sein vierstimmiger Kanon "Ehre sei Gott in der Höhe" in einigen kirchlichen Gesangbüchern enthalten. – Über den weltweiten Katalog nur ein Exemplar in der New York Public Library nachweisbar. – Titel mit Nummernetikett, etw. gebräunt und fleckig.

VORGEB.: BACH, A. W., Orgelstücke (Praeludien, Postludien, Fugen und Trios). Drittes Heft (von 3). Leipzig, Breitkopf und Härtel, o. J. (Plattennummer 3826, um 1822/23). 25 S. (Titel [in der Paginierung] und Notentext, alles lithographiert). – Erste Ausgabe. – Der bedeutende Berliner Organist August Wilhelm Bach (1796-1869) gehörte nicht der Familie von Johann Sebastian Bach an.

KREUTZER, C., Der kastilische Ritter. Romance in fünf Gesängen von Uhland. Leipzig, Peters, o. J. (Plattennummer 1496, um 1818/19). – Sehr seltene erste Ausgabe. – Eitner V, 444. KWV 9127.

MOZART, W. A., De profundis für Sopran, Alt, Tenor und Bass mit Begleitung des Pianoforte. Berlin, Trautwein, o. J. und Plattennummer (um 1822). – Erste Ausgabe des Klavierauszugs. – Köchel Anh. A 22. RISM A/I, MM 4123a. – In Wirklichkeit eine Komposition von Carl Georg Reutter (1708-1772).

Weiterhin eingebunden drei Hefte der "Grandes exercices" für Klavier, Opp. 151, 152 und 244, von Carl Czerny, erschienen bei Diabelli in Wien (Plattennrn. 2792-2794, um 1827/28).