1069: ÖSTERREICH – WIEN – PEST

Pest-Beschreibung und Infections-Ordnung. Wien, A. Heyinger, 1727. Fol. Mit doppelblattgr. Kupfertafel. 4 Bl., 92 S., 12 Bl., S. 93-289 (recte 285), 11 Bl. Restauriertes Pgt. d. Zt. (am Gelenk eingerissen). (190).
Schätzpreis: 600,- €
Ergebnis: 300,- €


Erste Ausgabe. – Holzmann/Bohatta I, 8607. Slg. Mayer 2975. Gugitz 9184. Blake 345. Lesky 496. – Vgl. Hirsch/Hübotter V, 344. – Von einem unbekannten Herausgeber kompiliert: zunächst (mit eigenem Titelblatt) Abdruck der von Paul de Sorbait aus dem Manuskript Mannagettas herausgegebenen Pestordnung Wiens, nach S. 92 die Infektionsordnung Kaiser Leopolds I. von 1679, schließlich die Beschreibung der Seuche in Wien 1713 und eine Dokumentation ihrer Bekämpfung mittels verschiedener Erlasse. – Die Tafel zeigt die Wiener Karlskirche nach einem Bildnis von S. Kleiner, als Votivkirche nach dem Ende der Pestepidemie von 1713 erbaut. – Innengelenke restauriert, vorderer fliegender Vorsatz entfernt, Titel gelockert und am Bug mit kleiner Fehlstelle, etw. fleckig, gebräunt.

First Edition. – Compiled by an unknown editor: with an imprint of the plague regulations of Vienna edited by Paul de Sorbait from Mannagetta’s manuscript, after page 92 the infection regulations of Emperor Leopold I from 1679, finally the description of the plague in Vienna in 1713 and a documentation of its control by means of various decrees. – Missing front flyleaf, inner joints restored, title loosened and with small damage at inner margin, somewhat soiled, tanned. – Restored, contemporary vellum (joint cracked).