1062: PORTMANN, J. G.,

Die neuesten und wichtigsten Entdeckungen in der Harmonie, Melodie und dem doppelten Contrapuncte. Eine Beilage zu jeder musicalischen Theorie. Darmstadt, o. Dr., 1798. 8 Bl., 270 S., 1 Bl., 19 S. gestoch. Noten. Hlwd. um 1880 (gering berieben). (5)
Schätzpreis: 300,- €
Ergebnis: 260,- €


Einzige Ausgabe. – MGG X, 1483. – Letztes Werk des Komponisten Johann Gottlieb Portmann (1739-1798), der als erster "die Terzverbindungen der Akkorde gelehrt haben" soll (MGG); damit ist die vorliegende Arbeit musikwissenschaftsgeschichtlich von großer Bedeutung – was der zeitgenössische Rezensent noch nicht erkennen konnte oder wollte. Er schließt seine Besprechung mit dem Resümee: "Die Schreibart sollte billig gedrängter, deutlicher und correcter seyn. Kurz, diese Schrift war zum Drucke noch nicht reif, und wird daher schwerlich viel Glück machen" (Allgemeine musikalische Zeitung, Jg. I, Nr. 32, Leipzig 1799, Sp. 511). – Mit der Buchbinderanweisung am Ende des Textteils vor den Notenseiten. – Titelseite mit kleinem, alten Monogrammetikett, vereinzelt ein wenig braunfleckig, leicht gebräunt.