106: JOSEPH CLEMENS,

Prinz von Bayern (1902-1990). Notizbuch mit e. Einträgen (18 S.) und 6 ganzseitigen e. Skizzen. Linderhof, wohl um 1930. Ca. 11,8 x 7 cm. 34 Bl. (davon 22 weiße). Illustr. Pp. d. Zt. (31)
Schätzpreis: 260,- €
Ergebnis: 300,- €


Notizbuch mit flüchtigen Einträgen und Skizzen zur Ausstattung von Schloß Linderhof sowie zur Venusgrotte. – Die Notizen und Skizzen sind nicht datiert und signiert, doch deuten der Zusammenhang der Einlieferung (siehe die Beilagen) auf Prinz Joseph Clemens von Bayern, einen Urenkel von König Ludwig I., der als Kunsthistoriker wirkte. Auch die Illustration des Umschlags mit Katzenköpfen spricht fafür, daß das Büchlein aus seinem Besitz stammt, da seine Leidenschaft für Katzen bekannt ist. – In seiner unruhigen, teils schwer lesbaren Schreibschrift hält er seine Eindrücke stichpunktartig fest. So notiert er etwa "Eßzimmer Tisch mit Versenkung Porzellan Bouquet zwei große Lehnstühle roth Samt mit Gold" oder er skizziert die Venusgrotte im Schloßpark mit dem muschelförmigen Boot und notiert dazu "Geschwiegen – Ein Traum in der Grotte der Regenbogen, die Wasserlilien, keine Hundings Hütte aber Venusberg, versteinert. – 3 Mark entrée. Zur Unterhaltung blau, rosa, lila, hellgrün, gelb, violett, u.sw. das Wasser im(m)er anders als das Übrige". – Minimale Altersspuren.

DAZU: I. ISABELLA MARIA ELISABETH, Prinzessin von Bayern (1863-1924). E. Postkarte mit e. U. Dat. Madrid 1. 1. 1906. Neujahrsglückwünsche in spanischer Sprache auf der Bildseite mit Katzenmotiv, e. adressiert an Prinz Alfons von Bayern (1862-1933), den Vater von Joseph Clemens.

II. FERDINAND MARIA, Prinz von Bayern (1884-1958). E. Postkarte mit e. U. Dat. Madrid 23. 12. 1910 (Poststempel). Weihnachtsgrüße in deutscher Sprache, e. adressiert an Prinz Joseph Clemens von Bayern. – Beiliegen ein (weißer) Briefbogen und ein Kuvert mit dem gekrönten Monogramm von König Ludwig III. (1845-1921) sowie zwei Visitenkarten von Prinz Alfons und seiner Gemahlin.