1044: KREUTZER, C.,

Neun Wander Lieder von Uhland mit Begleitung des Piano Forte. 34tes Werk. Augsburg, Gombart, o. J. (Plattennr. 625 und 626; 1818). 2 Hefte in einem Bd. Qu.-Fol. 1 Bl., 13 S., 1 Bl., 19 S. (alles gestochen). Ausgebunden. (5)
Schätzpreis: 250,- €
Ergebnis: 130,- €


Erste Ausgabe. – Uhlands Gedichte erlangten im 19. Jahrhundert große Popularität, vor allem in den Kreutzerschen Vertonungen erreichten sie bald den Rang von Volksliedern. Uhlands Wanderlieder waren 1815 erschienen; in jener Zeit hatte Kreutzer das Stuttgarter Hofkapellmeisteramt inne.

DAZU: DERS., Fünf Frühlings Lieder von Uhland mit Begleitung des Piano Forte. 33tes Werk. Ebda., o. J. (Plattennr. 620; 1818). Qu.-Fol. 1 Bl., 24 S. (alles gestochen). – Jeweils leicht fingerfleckig. – Beiliegt ein weiteres Exemplar von op. 34, Heft 2 (unbeschnitten).