1030: KARTENSPIEL – OBSIS,

Das Schafkopf-Büchlein. Ausführliche Anleitung (A. in Prosa und B. in Poesie) zum Erlernen und Verbessern des "Schafkopfspieles" mit deutschen Karten. Amberg, Selbstvlg., 1895. Kl.-8º (12,8 x 8,4 cm). 32 S. Orig.-Brosch. (fleckig). (22)
Schätzpreis: 250,- €


Erste Ausgabe; in öffentlichem Besitz über den weltweiten Katalog von uns nur in der BSB München nachweisbar. – Kayser XXX, 294 (unter "Obsis"; reproduziert im GV CIV, 236), und XXX, 544 (unter Schafkopf-Büchlein; GV CXXIII, 445). – Die unter dem bisher nicht aufgedeckten Pseudonym Obsis erschienene Spielanleitung stellt die älteste gedruckte Quelle der Spielregeln für das Bayerische oder Süddeutsche Schafkopfspiel dar, das sich um 1800 aus dem Wendischen Schafkopf entwickelt hat. 1912 kam das Schriftchen erneut heraus, 1936 und 1938 erlebte es, jetzt beide Male als "2. Auflage" bezeichnet, in gänzlich verwandelter Form eine brisante politische Auferstehung im Dritten Reich als illegale antifaschistische Tarnschrift (Gittig 282 und 469), enthaltend 1936 Aufsätze von Molotow, 1938 das Heft 7 der Kommunistischen Internationale. – Papierbedingt leicht gebräunt.