102: ITALIEN – CASALE MONFERRATO – NOTARIATSINSTRUMENT. Lateinische Urkunde auf Pergament.

Dat. Casale Monferrato (Piemont), 13. 11. 1505. Ca. 430 x 32 cm. Mit Initiale in Federzeichnung und Notariatsmonogramm. (150)
Schätzpreis: 800,- €
Ergebnis: 600,- €


Überaus umfangreiche Urkunde über einen Rechtsstreit, geschrieben auf zehn aneinandermontierten Pergamentblättern, im Auftrag von "Benvenuto de Sancto Georgio ex comitibus Blandrato" als Vertreter vor Gericht ("cognitor et den[fen]sor"), beurkundet von dem Notar Johannes Masazia de Pallazolio. – Historikern ist Benvenuto di San Giorgio, Graf von Blandrate (italienisch: Biandrate; 1450-1527) bekannt als Verfasser des zuerst 1519 gedruckten Werkes "De origine Guelphorum, et Gibellinorum" und seiner Chronik der Markgrafen von Monferrato. Er war Ritter des Johanniterordens und Rat des Markgrafen ("eques hyerosolimitanus Marchionalis consiliarius"). – Am Beginn mit kleinem Ausriß (geringer Verlust an der Initiale), stellenw. etw. verblaßt, gering fleckig.

Most extensive document on a lawsuit, written on ten vellum leaves mounted together. – At the beginning with small tear-out (affecting minimally initial), here and there a little faded, minimally soiled.