10: ANTIPHONAR.

Lateinische Handschrift auf Pergament. Nicht dat. Wohl Spanien, um 1600. Ca. 50 x 37 cm. Ca. 130 Bl. Mit ca. 40 großen Initialen in Rot und Blau mit Federverzierungen und Rankenausläufen (ca. 5 x 5 bis 9 x 9 cm), ca. 200 kleineren Initialen mit Federwerk sowie zahlr. Schreibmeisterinitialen. Choralnotation auf 5 roten Linien. Schriftspiegel: ca. 41 x 24,5 cm. Beschäd. Ldr. d. Zt. über Holzdeckeln mit 5 (von 10) Messingbuckeln und 2 Messingbeschlägen für die Schließen. (120)
Schätzpreis: 4.000,- €
regelbesteuert 19% MwSt.
Ergebnis: 3.500,- €


Der Dekor der großen Initialen mit präzise ausgeführten Flächenmustern in vielfältiger Variation sowie zierlichen vegetabilen Ausläufen; die kleineren, ebenso exakt gezeichneten Initialen zeigen traditionsreiche Formen vom einfachen Flechtband über Blattranken und verschiedene Bordüren. – Einzelne Blätter lose, einige Blätter mit Randabschnitt, mit Randschäden oder Klebespuren, einige alt restauriert, wenige Initialen ausgeschnitten, das Pergament wellig, tls. gebräunt, etw. angeschmutzt und berieben.

Antiphonary – Latin manuscript on vellum. Not dated. Probably Spain, around 1600. Ca. 50 x 37 cm. Ca. 130 leaves. With ca. 40 large initials in red and blue with pen and scroll work (ca. 5 x 5 to 9 x 9 cm), ca. 200 smaller initials with penwork as well as numerous calligraphic initials. Choral notation on 5 red lines. Text layout: ca. 41 x 24,5. Contemporary damaged calf over wooden boards with 5 (of 10) brass bosses and 2 brass fittings for the clasps. – Some leaves loose, some leaves with cut-off margin, with marginal damages or glue traces, some restored in former times, a few initials cropped, the vellum undulated, partly browned, a little soiled and rubbed.